Mehrsprachigkeit in der Pflege - wie Wissen fehlerfrei vermittelt werden kann

Im Pflegebereich in Deutschland herrscht akuter Fachkräftemangel. Durch die demografische Entwicklung wird sich dieser in Zukunft noch weiter verschärfen. Seit Jahren nimmt die Zahl von qualifiziertem oder noch auszubildendem Fachpersonal aus dem Ausland im Bereich der Pflege zu.

Diese Entwicklung bestätigt sich auch durch die Kooperation der Bundesagentur für Arbeit (BA) und des Bereichs International Services der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH im Rahmen des Projekts „Triple Win“.

ProPilots Care nimmt diese Entwicklung auf und bietet auf Anfrage von Pflegeträgern multimediale Erklärvideos im Bereich der Pflege mit mehrsprachigen Untertiteln an. Auch Fachdokumentationen, Arbeitsanweisungen, Wissensfragen sowie Präsentationen können in das Lernsystem der Firma ProPilots in unterschiedlichen Sprachen integriert werden. Alle notwendigen Übersetzungen und Integrationen werden von der Firma ProPilots übernommen und gesteuert.

Das webbasierte Wissensmanagement der Firma ProPilots ist dabei so flexibel, dass jeder Mitarbeiter*in seine Schulungsunterlagen nicht nur auf seinen Arbeits- und Verantwortungsbereich zugewiesen bekommt, sondern auch, dass die sprachliche Herkunft individuell berücksichtigt worden ist.

Den sprachlichen Umfang der Herkunftssprache bestimmt dabei der Pflegeträger in Absprache mit dem Beschäftigten, um den Gedanken der Mehrsprachigkeit sowie aber auch die sprachliche Integration nicht zu verlieren.

Auf der Suche nach Fachpersonal in der Pflege kann diese Thematik von entscheidender Bedeutung für den Pflegeträger in der Zukunft sein. Mit ProPilots Care beginnt sie bereits heute.